Nachwuchs bei den Nasenbären und „verrückte Liebe“

Netten Nachwuchs gibt es derzeit bei den Nasenbären (Foto). „Sie gehören ohnehin zu den Lieblingen in unserem kleinen Zoo, doch der niedliche Nachwuchs ist fast nicht zu toppen“, freut sich Tiergartenleiterin Dr. Katrin Ernst. Und dann plaudert sie noch ein wenig aus dem „Nähkästchen“: Die verliebte Waschbärdame hat so viel mit dem von ihr auserwählten Nasenbär gekuschelt, dass ihm an manchen Stellen kein Haar mehr wächst. Anfang half noch das Auftragen von bitter schmeckendem Tee, doch sie ließ in ihrer übergroßen Fürsorge nicht nach. „Zu seiner Sicherheit mussten wir die beiden räumlich trennen“, so Frau Dr. Ernst. Die Moral von der Geschicht‘: Zu viel Liebe hilft doch nicht.

Seehundfütterung wird ausgebaut

Seit vielen Jahren ist die Seehundfütterung im Tiergarten Mönchengladbach ein Highlight bei unseren kleinen und großen Besuchern. An fast jedem Tag um 11 und um 16 Uhr konnte man die Tiere bei der Fütterung in Aktion erleben oder ab und zu sogar selber einmal einen Fisch werfen. Dieses beliebte Angebot bauen wir nun weiter aus.

Zukünftig wird die Fütterung der Seehunde für ein Trainingsprogramm und für eine intensivere Beschäftigung der Tiere benutzt. Denn durch positive Bestärkung von Trainingseinheiten werden die Tiere sinnvoll beschäftigt und ihr Leben im Gehege bereichert. „Das regt die Seehunde geistig und körperlich an und vermeidet bzw. verringert stereotypes Verhalten. Die anspruchsvolle Erarbeitung von Futter schützt die Tiere außerdem in Stress auslösenden Situationen. So wird es für die Pflegerinnen und Pfleger und den Tierarzt leichter, die Tiere zu untersuchen oder Proben bei ihnen zu nehmen“, erläutert Tiergartenleiterin Dr. Katrin Ernst.

Das Trainingsprogramm ist jedoch nicht ganz ohne eine Veränderung der Abläufe möglich. So wird z.B. eine Fütterung durch Besucher nicht mehr möglich sein. Dienstags und freitags wird nur vormittags eine Fütterung stattfinden und der Mittwoch wird generell trainingsfrei bleiben. Unsere Tierpflegerin wird sich dabei jedoch nicht nur um die Tiere kümmern, sondern den Besuchern vor und nach der Fütterung viel Wissenswertes erklären und Fragen beantworten. Das soll ein besonderes Erlebnis für unsere Besucher sein, die so eine Menge über die Seehunde und ihre Lebensweise erfahren können.

Erfolgreicher Start mit europäischem Zuchtprogramm

Seit wenigen Tagen ist es gewiss: Fünf junge Nerze haben im Tiergarten Mönchengladbach das Licht der Welt erblickt. Mit diesen fünf kleinen Rackern können wir einen direkten Beitrag zum Artenschutz leisten, denn der Europäische Nerz gilt seit über 80 Jahren in Deutschland als ausgestorben.

Seit der Einweihung eines neuen Geheges für Europäische Nerze im letzten Jahr ist es uns möglich, uns am europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) zu beteiligen. Die hier gezüchteten Jungtiere werden später nicht irgendwo in Afrika, sondern direkt vor unserer Haustür leben und dafür sorgen, dass eine fast vergessene Tierart in Deutschland wieder heimisch wird.

„Noch sind die Kleinen nur auf dem Foto zu sehen, aber in wenigen Wochen werden die Fünf ordentlich Leben in das Gehege bringen und den Besuchern viel Freude bereiten“, so Tiergartenleiterin Dr. Katrin Ernst.

Bilderserie von P. Eschweiler

Hallo zusammen,
gerne würde ich Ihnen einige Bilder aus Ihrem Tiergarten übersenden und würde mich freuen, diese auf ihrer Homepage wieder zu finden.

Die Bilder wurden von mir persönlich aufgenommen.
Mit freundlichen Grüßen
Pascal Eschweiler
Redakteur MG Nonstop

Nasenbärenbabys von Michael Hohnen

Hallo zusammen,
mit diesen Fotos von Heute wünsche ich ein schönes verlängertes Wochenende.